KOSTENLOSE REISE BERATUNG UNTER: Tel: 09181/9049712 oder info@entdecke-die-philippinen.de

Allgemeine Geschäftsbedingungen der 7107 Islands – Entdecke die PhilippinenUG (haftungsbeschränkt)

I. Geltungsbereich

Alle Vertragsabschlüsse über die Erbringung einer Gesamtheit von Reiseleitungen seitens der 7107 Islands – Entdecke die PhilippinenUG (haftungsbeschränkt) erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen, sofern nicht ausdrücklich etwas  anderes vereinbart ist.

II. Vertragsschluss, Vertragsänderung

  1. Die Anmeldung des Kunden, die in Schriftform oder per Fax, mündlich oder telefonisch erfolgen kann, stellt ein Angebot an die 7107 Islands – Entdecke die PhilippinenUG

(haftungsbeschränkt) zum Abschluss eines Reisevertrags dar. Dieses Angebot kann durch die 7107 Islands – Entdecke die PhilippinenUG (haftungsbeschränkt) durch Übersendung einer Reisebestätigung angenommen werden.

  1. Der Inhalt der vertraglich zu erbringenden Reiseleistung ist den für den Reisezeitraum gültigen Katalogen sowie der Reisebestätigung zu entnehmen.
  1. Änderungen und Nebenabreden im Hinblick auf den Inhalt der vertraglichen Leistungen bedürfen einer ausdrücklichen Bestätigung durch die 7107 Islands – Entdecke die        PhilippinenUG (haftungsbeschränkt).
  2. Für den Fall, dass der Inhalt der Reisebestätigung vom Inhalt der Anmeldung abweicht, stellt dies ein neues Angebot der 7107 Islands – Entdecke die PhilippinenUG (haftungsbeschränkt) dar, an welches die 7107 Islands – Entdecke die PhilippinenUG (haftungsbeschränkt) sich 8 Tage gebunden sieht. Der Reisevertrag kommt auf der Grundlage dieses neuen Angebots zustande, wenn der Kunde innerhalb dieser Frist die Annahme erklärt oder die vereinbarte Anzahlung bzw.  den Reisepreis leistet.
  3. Leistungsänderungen einzelner Reiseleistungen sind nur zulässig, soweit diese nach Vertragsschluss erforderlich werden, und durch diese Änderungen der Gesamtzuschnitt der vertraglich vereinbarten Reise nicht unangemessen zum Nachteil des Kunden beeinträchtigt wird.

III. Preise, Zahlung, Verzug, Rücktrittskosten, Preisänderungen

  1. Zahlungen im Hinblick auf das Reisevertragsverhältnis dürfen von der 7107 Islands – Entdecke die PhilippinenUG (haftungsbeschränkt) vor Reiseende nur gefordert werden, wenn dem Kunden gemäß § 651 k BGB ein Sicherungsschein ausgehändigt worden ist, der einen direkten Anspruch des Kunden gegen die R+V Versicherung verbrieft. Die 7107 Islands – Entdecke die PhilippinenUG (haftungsbeschränkt) ist bei der R+V Allgemeine Versicherung AG in Wiesbaden versichert.
  2. Bei Anmeldung mehr als 6 Wochen vor der Reise hat der Kunde spätestens 7 Tage nach Eingang der Reisebestätigung eine Anzahlung von 20 % des Gesamtreisepreises zu leisten. Die Restzahlung des Gesamtreisepreises muss bis spätestens 5 Wochen vor Reisebeginn an die 7107 Islands – Entdecke die PhilippinenUG (haftungsbeschränkt) geleistet werden.
  3. Bei Anmeldung von weniger als 6 und mehr als 5 Wochen vor Reiseantritt ist der Gesamtreisepreis spätestens 8 Tage nach Zugang der Reisebestätigung zu leisten.
  4. Bei Anmeldungen weniger als 5 Wochen und mehr als einer Woche vor dem Reiseantritt ist der Gesamtreisepreis am Tag des Zugangs der Reisebestätigung mit dem beigefügten Zahlschein unter Angabe der Reise- und Kundennummer zu leisten. Erfolgt dies nicht bis spätestens zum vertraglich vereinbarten Reisebeginn, wird die 7107 Islands – Entdecke die PhilippinenUG (haftungsbeschränkt) von ihrer Leistungspflicht befreit.
  5. Kommt der Kunde mit einer Zahlung gem. Ziff. 1 bis 4 in Verzug, ist die 7107 Islands – Entdecke die PhilippinenUG (haftungsbeschränkt) berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Die durch den Rücktritt verursachten Kosten trägt der Kunde.
  6. Die 7107 Islands – Entdecke die PhilippinenUG (haftungsbeschränkt) ist berechtigt, die vertraglich vereinbarten Preise im Falle deren Erhöhung sowie verpflichtet für den Fall deren Vergünstigung, insbesondere von Beförderungskosten oder der Abgabe für bestimmte Leistungen, wie Hafen- und Flughafengebühren oder einer wesentlichen Änderung der für die Reise geltenden Wechselkurse in Höhe der tatsächlichen Auswirkung auf den Reisepreis anzupassen, sofern zwischen dem Vertragsabschluss und dem vereinbarten Reisetermin mehr als 4 Monate liegen.
  7. Im Falle einer Änderung des Reisepreises innerhalb von 4 Monaten vor dem vereinbarten Reisetermin wird der Kunde bis spätestens 21 Tage vor Reiseantritt schriftlich darüber unterrichtet. Der Kunde ist berechtigt, bei einer Preiserhöhung von mehr als 5 % oder einer erheblichen Änderung der Reise ohne Kosten vom Vertrag zurückzutreten. Der Rücktritt ist unverzüglich nach Zugang der Informationen zu erklären.

IV. Umbuchung, Rücktritt des Kunden, Stornobedingungen

  1. Wünsche des Kunden auf Umbuchung hinsichtlich der Reisebestandteile, wie Reisetermin, Reiseziel, Abflughafen und Unterkunft, werden bis zum 36. Tag vor Reisebeginn, sofern sie erfüllbar sind, gegen eine Bearbeitungsgebühr von € 50,00 pro Reiseteilnehmer berücksichtigt. Erklärt der Kunde bis zu diesem Zeitpunkt den Rücktritt vom Vertrag, hat der Kunde pauschalierte Rücktrittskosten von 20 % des Reisepreises zu tragen.
  2. Ab dem 35. Tag vor Reiseantritt hat die 7107 Islands – Entdecke die PhilippinenUG (haftungsbeschränkt) Anspruch auf pauschalierte Rücktrittskosten wie folgt:
  • Vom 35. bis zum 22. Tag vor Reiseantritt 45%
  • Vom 21. bis zum 15. Tag vor Reiseantritt 60 %
  • Vom 14. bis zum 2. Tag vor Reiseantritt 75 %
  • Ab einem Tag vor Reiseantritt 90 %
  1. Sofern hiervon abweichende Stornobedingungen gelten, gehen diese vor und werden in der Reisebestätigung ausgewiesen.

V. Rücktritt, Kündigung durch die 7107 Islands – Entdecke die PhilippinenUG (haftungsbeschränkt)

  1. Die 7107 Islands – Entdecke die PhilippinenUG (haftungsbeschränkt) kann vor Antritt der Reise vom Reisevertrag zurücktreten oder nach Antritt der Reise den Reisevertrag kündigen, wenn der Kunde die Durchführung der Reise trotz vorher erfolgter Abmahnung seitens der 7107 Islands – Entdecke die PhilippinenUG (haftungsbeschränkt) weiterhin nachhaltig stört, sodass die sofortige Aufhebung des Vertragsunter Berücksichtigung beiderseitiger Interessen angemessen ist. Die 7107 Islands – Entdecke die PhilippinenUG (haftungsbeschränkt) behält ihren Anspruch auf den Reisepreis, sie muss sich jedoch den Wert der ersparten Aufwendungen anrechnen lassen, die sie aus einer anderweitigen Verwendung der nicht in Anspruch genommenen Leistung erlangt, einschließlich der ihr von den Leistungsträgern gutgeschriebenen Beträge.
  2. Die 7107 Islands – Entdecke die PhilippinenUG (haftungsbeschränkt) kann bis zwei Wochen vor Reiseantritt bei Nichterreichen einer ausgeschriebenen oder behördlich festgelegten Mindestteilnehmerzahl vom Vertrag zurücktreten, wenn in der Reiseausschreibung auf eine erforderliche Mindestteilnehmerzahl ausdrücklich hingewiesen wurde. Die 7107 Islands – Entdecke die PhilippinenUG (haftungsbeschränkt) ist in diesem Fall verpflichtet, den Kunden unverzüglich nach Eintritt der Voraussetzungen für die Nichtdurchführung der Reise zu informieren und die schriftliche Rücktrittserklärung zu übersenden sowie die empfangenen Leistungen zurück zu gewähren.

VI. Pflichten/Obliegenheiten des Kunden

  1. Jeder Kunde hat sich an die für die Durchführung der Reise erforderlichen Anweisungen von Reiseleitern oder des sonstigen Personals sowie an die in Hotels, Beförderungsunternehmen u.a. geltenden Ordnungsbestimmungen zu halten. Der Kunde haftet unbeschränkt für Schäden, die durch die Nichtbeachtung der Anweisungen entstehen.
  2. Jeder Kunde hat sich so zu verhalten, dass Mitreisende nicht gestört werden.
  3. Für den Abschluss erforderliche Versicherungen (Reiserücktritt, Reisegepäck, Haftpflicht, Unfall) hat der Kunde selbst zu sorgen

VII. Höhere Gewalt

  1. Wird die Reise aufgrund bei Vertragsschluss nicht voraussehbarer höherer Gewalt erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, so können sowohl die 7107 Islands – Entdecke die PhilippinenUG (haftungsbeschränkt) als auch der Kunde den Vertrag kündigen. Für diesen Fall kann die 7107 Islands – Entdecke die PhilippinenUG (haftungsbeschränkt) für die bereits erbrachten Leistungen eine angemessene Entschädigung in Geld verlangen.
  2. Mehrkosten für die Rückbeförderung sind von der 7107 Islands – Entdecke die            PhilippinenUG (haftungsbeschränkt) sowie vom Kunden je zur Hälfte zu tragen. Weitere Mehrkosten hat der Kunde zu tragen.

VIII. Teilweise Nutzung der Leistung

Soweit der Kunde die vertraglich vereinbarten Leistungen nicht oder teilweise nicht in Anspruch nimmt, hat dieser daraus keine Erstattungsansprüche.

IX. Reisemängel, Mangelanzeige, Verjährung

  1. Werden Reiseleistungen mangelhaft erbracht, hat der Kunde Anspruch auf Abhilfe. Die 7107 Islands – Entdecke die PhilippinenUG (haftungsbeschränkt) kann die Abhilfe verweigern, wenn sie mit einem unverhältnismäßigem Aufwand verbunden ist. Anderenfalls kann Abhilfe dadurch geschaffen werden, dass die 7107 Islands – Entdecke die PhilippinenUG (haftungsbeschränkt) eine gleichwertige Ersatzleistung erbringt, sofern dies für den Kunden zumutbar ist und der Reisemangel nicht bewusst treuwidrig herbeigeführt worden ist und die Abhilfe keine unzulässige Vertragsänderung darstellt.
  2. Der Kunde ist verpflichtet, Reisemängel unverzüglich vor Ort bei der Vertretung (Reiseleitung) oder bei der 7107 Islands – Entdecke die PhilippinenUG (haftungsbeschränkt) anzuzeigen.
  3. Eine Kündigung des Reisevertrages wegen eines erheblichen Reisemangels ist nur dann zulässig, wenn die 7107 Islands – Entdecke die PhilippinenUG (haftungsbeschränkt) trotz angemessen gesetzter Frist keine zumutbare Abhilfe leistet. Eine Fristsetzung ist entbehrlich, wenn eine Abhilfe unmöglich ist, von der 7107 Islands – Entdecke die PhilippinenUG (haftungsbeschränkt) verweigert wird oder wenn eine sofortige Kündigung unter Abwägung sämtlicher Interessen gerechtfertigt ist.
  4. Wurde ein Mangel nicht fristgemäß beseitigt, muss der Kunde innerhalb von 4 Wochen ab Rückkehr von der Reise den Mangel bei der 7107 Islands – Entdecke die PhilippinenUG (haftungsbeschränkt) anzeigen und Erstattung verlangen. Nach Ablauf der Frist kann der Reisende Ansprüche nur geltend machen, wenn er ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist verhindert worden ist.
  5. Ansprüche des Reisenden nach den §§ 651 c bis 651 f BGB verjähren in einem Jahr. Die Verjährung beginnt mit dem Tag, an dem die Reise dem Vertrag nach enden sollte.

X. Haftungsbeschränkung

  1. Die Haftung der 7107 Islands – Entdecke die PhilippinenUG (haftungsbeschränkt) für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist pro Kunde und Reise entsprechend § 651 h BGB auf den dreifachen Reisepreis beschränkt,
  1. soweit ein Schaden des Reisenden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird oder
  2. soweit die 7107 Islands – Entdecke die PhilippinenUG (haftungsbeschränkt) für einen dem Reisenden entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist.
  1. Gelten für eine von einem Leistungsträger zu erbringende Reiseleistung internationale Übereinkommen oder aus solchen beruhende gesetzliche Vorschriften, nach denen ein Anspruch auf Schadensersatz nur unter bestimmten Voraussetzungen oder Beschränkungen entsteht oder geltend gemacht werden kann oder unter bestimmten Voraussetzungen ausgeschlossen ist, so kann sich die 7107 Islands – Entdecke die PhilippinenUG (haftungsbeschränkt) auch gegenüber dem Kunden hierauf berufen.
  1. Die 7107 Islands – Entdecke die PhilippinenUG (haftungsbeschränkt) haftet nicht für Leistungsstörungen im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden und die in der Reiseausschreibung ausdrücklich als Fremdleistungen gekennzeichnet sind.

XI. Pass-, Visa-, Gesundheitsbestimmungen

Die 7107 Islands – Entdecke die PhilippinenUG (haftungsbeschränkt) informiert die Kunden über die für deutsche Staatsbürger zum Zeitpunkt der Drucklieferung geltenden Bestimmungen für die Einreise in das Urlaubsland und die zu beachtenden gesundheitspolizeilichen Formalitäten. Ergänzend werden die Kunden von den Reisebüros, die durch einen Agenturvertrag mit der 7107 Islands – Entdecke die PhilippinenUG (haftungsbeschränkt) verbunden sind, aufgeklärt.

XII. Schlussbestimmungen

  1. Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Reisevertrags und dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Reisevertrags zur Folge.
  2. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Reisevertrag mit Personen, die keinen allgemeinen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben sowie mit Personen, die nach Abschluss des Vertrages den Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort ins Ausland verlegt haben oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist sowie für Kaufleute nach dem HGB ist Neumarkt.

Stand: März 2017