About Kalanggaman Island

Kalanggaman Island

Kalanggaman Island heißt übersetzt von Visayan "Vogel Insel". Sie gehört zur Insel Leyte, die insgesamt noch nicht sehr touristisch erschlossen ist. Die nur 753 m lange Insel ist überhaupt erst seit 2013 öffentlich bekannt, erlangte aber schnell Berühmtheit für ihre lange, weiße Sandbar und das kristallklare Meer, welches ruhig und perfekt zum schwimmen und baden geeignet ist. Die Insel ist unbewohnt, es gibt weder Resorts noch Restaurants, nur einfache Beach Huts und Grillplätze wo man sich seinen von den Bootsmännern gefangenen Fisch grillen lassen kann. Camping ist erlaubt auf Kalanggaman, allerdings sind täglich nur 500 Besucher gestattet, um die Ursprünglichkeit und Schönheit der Insel zu bewahren.

An- und Abreise

Am einfachsten ist Kalanggaman Island von der Insel Leyte aus zu erreichen. Von Palompon aus dauert die Bootsfahrt ca. 1 Std. Um nach Palompon zu gelangen, fliegen Sie nach Tacloban und reisen von dort mit dem Van weiter, Fahrtzeit ca. 3 Std. Außerdem gibt es eine tägliche Super Shuttle Ferry die von Cebu City aus Palompon direkt ansteuert. Die dritte Möglichkeit ist eine Anreise von Malapascua Island. Hier dauert der Bootstransfer ca. 2 Stunden.

Tip:

Starten Sie einen Tagestrip nach Kalanggaman am frühen morgen, wenn die See am ruhigsten ist. Das offene Meer zwischen Leyte und Cebu Island kann bisweilen rau sein, deswegen sollte eine Fahrt während der Regenzeit, Juni bis November, und am frühen Nachmittag, zwischen 12 Uhr mittags und 3 Uhr nachmittags, möglichst vermieden werden. Das Wetter spielt hier eine ausschlaggebende Rolle.

Tip:

Von Kalanggaman Island ist nur etwa die Hälfte der Insel Territorium der Bootsausflügler. Wenn Sie möchten, spazieren Sie auf die "wilde" und unberührte Seite der Insel und entdecken bunte Korallenteilchen am Strand und eine Felsenküste aus ungewöhnlich geformten großen Steinen.