KOSTENLOSE REISE BERATUNG UNTER: Tel: 09181/9049712 oder info@entdecke-die-philippinen.de

Essen & Trinken auf den Philippinen

7 klassische Filipino Gerichte, die Ihnen mit Sicherheit auf Ihrer Philippinen Reise begegnen werden

  • + Weitere Philippinen Spezialitäten
  • + Getränke auf den Philippinen
  • + Wasser auf den Philippinen

 

  • Die philippinische Küche ist geprägt von zahlreichen Einflüssen. Die Spanier haben natürlich auch hier ihre Spuren hinterlassen. Aber man findet auch chinesische und malayische Attribute in filipino Gerichten wieder. All dies macht das Essen im Inselreich ziemlich einzigartig.

 Philippinen Essen

1. Adobo

Adobo, ein würziges, salziges Gericht, entweder mit Schwein oder Hühnchenteilen zubereitet, ist das Nationalgericht der Philippinen schlechthin. Die gleichmäßig geschnittenen Fleischteile mit Knochen werden zuerst in heissem Öl gebraten bis sie braun sind. Anschließend werden Soja Sauce, Essig, Pfefferkörner und Lorbeerblätter hinzugefügt, was dem Adobo seinen charakteristischen Geschmack verleiht. Das Ganze wird schließlich bei geringer Hitze (im Wok) gegart. Die Flüssigkeit aus Fleischsaft, Sojasauce und Essig lässt das Fleisch butterzart werden. Dazu gereicht wird Reis.

Adobo
Adobo

 

 

2. Kare-Kare

Kare-Kare besteht aus gebratenem Ochsenschwanz und Rindfleisch in einer dickflüssigen Erdnuss Sauce. Es wird oft zusammen mit Shrimp Paste (Bagoong) gegessen. Auch diverses Gemüse wie Bohnen kann hinzugefügt werden. Manchmal ist Kare-Kare etwas schärfer gewürzt mit Chilli oder bagoong guisado (gewürzte und gebratene Shrimp Paste). Das gewisse Etwas bekommt das Gericht, wenn man etwas Kalamansi Saft darüber träufelt. Dazu gereicht wird Reis.

Kare Kare
Kare-Kare

 

3. Sinigang

Sinigang ist auch bekannt als „Sour Soup“. Hier wird Schweine- oder Fischfleisch in einer Tamarinden Brühe gekocht. Beliebte Gemüsesorten die hinzugefügt werden sind Tomaten, Auberginen und Bohnen. Sinigang ist ein uraltes, klassisches filipino Gericht. Tatsächlich gibt es ähnliche Gerichte auch in asiatischen Nachbarländern wie z.B. Malaysia’s „Singgang“ und Indonesien’s „Sayur Asam“. Dazu gereicht wird Reis.

Sinigang
Sinigang

4. Daing na Bangus

Daing na Bangus ist ein häufig gegessenes, traditionelles philippinisches Gericht. Der „Bangus“ (Milchfisch) wird dafür in der Mitte geteilt und über Nacht in Essig eingelegt. Am nächsten Tag wird er in der Pfanne gebraten bis er golden ist. Er wird sowohl zu Mittag und Abend, aber auch besonders gerne zum Frühstück gegessen. Als Beilagen werden gebratener Knoblauch Reis, Spiegelei und eine Dip Sauce aus Essig, roten Zwiebeln und frischen Tomaten gereicht.

Daing na Bangus
Daing na Bangus

5. Tapsilog

Tapsilog ist ein gängiges philippinisches Frühstück. Der Name setzt sich zusammen aus „Tapa“ für Rindfleisch in dünnen Streifen, „sinangag“ (gebratener Knoblauch Reis) und „pritong itlog“(gebratenes Ei).

Genauso wird auch mit anderen Gerichten verfahren wenn sie mit gebratenem Reis und Eiern serviert werden. Beispiele dafür sind Chiksilog (Hühnchen), Cornsilog (Corned Beef) oder Bisteksilog (Beef Steak).

Beim Tapsilog wird das Rindfleisch vor dem Braten längere Zeit mariniert, bis es dem amerikanischen „beef jerky “ ähnlich ist. Eingelegt wird das Fleisch dabei in eine Brühe aus Knoblauch, Kalamansi, Soja Sauce und Pfeffer.

Tapsilog
Tapsilog

6. Sisig

Sisig, oder auch Sizzling Sisig, da es auf einer heissen, gußeisernen Platte serviert wird, sieht ein bisschen aus wie Hackfleisch und besteht normalerweise aus Schweinskopf und Leber. Ab und zu findet man auch Krokodil Sisig.

Es wird scharf gebraten und gewürzt mit mit etwas Saurem wie Kalamansi oder Zitronensaft und zusätzlich Chilli. Es wird als Mittag- oder Abendessen gegessen oder auch als sogenanntes „pulutan“ oder „pika-pika“, was soviel bedeutet wie „etwas zum naschen“ wenn man abends gemütlich zusammen sitzt. Dazu gereicht wird Reis.

Sisig
Sisig

7. Bulalo

Bulalo ist eine Art Rindfleisch Eintopf oder Suppe, bei der das Fleisch lange weich- und die Knochen ausgekocht werden. Außerdem finden sich in Nilagang Bulalo Kartoffeln, Bohnen, Weisskraut und Maiskolben. Das Gericht stammt ursprünglich aus dem Süden Luzons, wird aber auf den ganzen Philippinen angeboten.

Bulalo
Bulalo

Weitere Philippinen Spezialitäten

Fisch, Fisch und nochmal Fisch (und Meeresfrüchte)

Philippinen Fisch

Tropische Früchte, ganz besonders die weltbesten Mangos

Philippinen Früchte

Mango Philippinen

Und was natürlich nicht fehlen darf, der Boodle Fight!

Verschiedene Gerichte werden auf Bananenblättern angerichtet und zusammen mit Reis einfach mit den Händen gegessen. Diese Tradition wurde ehemals von philippinischen Soldaten praktiziert und hat sich in der Allgemeinheit durchgesetzt.

Boodle Fight
Boodle Fight

Getränke auf den Philippinen

Natürlich gibt es diverse Softdrinks und Säfte. Sehr zu empfehlen sind frische Shakes aus Mango, Ananas, Avocado oder Kokosnuss.

Oft sind auf den Philippinen auch „Buko“ Kokosnuss Verkäufer zu finden. Das erfrischende und gesunde Kokoswasser kann einfach mit einem Strohhalm aus der Frucht getrunken werden.

Lassen Sie sich kein Kokoswasser andrehen, welches in Plastik beuteln verkauft wird!

Eine besondere Erwähnung verdient auch der Kalamansi Saft. Kalamansi ist auf den Philippinen allgegenwärtig. Man benutzt die Früchte zum würzen, für Dip Saucen und macht aus ihrem verdünnten Saft mit Zucker ein richtig leckeres, zitronig – süßes Getränk! Die Kalamansi Frucht sieht aus wie eine runde mini Limette und ist tatsächlich eine Kreuzung aus Mandarine und Limette, die sich auch in Japan großer Beliebtheit erfreut aber in vielen anderen Teilen der Welt relativ unbekannt ist.

Was Sie auch probieren sollten ist ein wahrhaft philippinisches Dessert namens Halo Halo. Was Sie bekommen ist ein Glas oder Plastikbecher mit diversen Süßigkeiten in Schichten. Eiskrem, Früchte, Leche Plan, Ube, Kokosnuss Creme, süße Munggo Bohnen, Süßkartoffeln und noch einiges mehr.

Am Morgen werden Sie vielleicht einen Verkäufer „Taho“ oder eher „Tahooooo“ laut rufen hören. Er verkauft an Locals ein klassisches, gehaltvolles Morgen Getränk aus braunem Zucker und Soja.

Alkoholische Getränke

Filipinos trinken gerne Bier. Hier gibt es aber nicht wie Deutschland etliche verschiedene Marken, sondern ausschließlich und überall San Miguel. Man hat die Wahl zwischen „Light“, „Pilsen“ oder „Red Horse“ (6,9% Alkohol).

Gängigstes Hochprozentiges Getränk ist lokal produzierter Rum der Marke „Tanduay“. Manche Filipinos schwören auch auf ihren „Emperador“ Brandy.

Wasser

Philippinisches Leitungswasser ist für Europäer nicht verträglich. Achten Sie darauf nur Wasser in geschlossenen Flaschen zu kaufen (meist wird auch Flaschenwasser in Restaurants serviert).

Filipinos empfinden destilliertes Wasser als das sauberste. Wundern Sie sich nicht, wenn Sie dies auch auf Wasserflaschen lesen. Es fehlen zwar Mineralstoffe, aber auch alles sonstige ist abgetötet. „Wilkins“ oder „Absolute“ sind gute Wasser Marken.

Wenn Sie offene Mischgetränke in Straßenlokalen trinken (Eis Tee oder Shakes), fragen Sie vorsichtshalber ob das Wasser und die Eiswürfel „Purified“  sind um Verdauungsbeschwerden zu vermeiden. In eher touristischen Gegenden ist das normal auch der Fall.

Siehe auch: Philippinen Sicherheit