KOSTENLOSE REISE BERATUNG UNTER: Tel: 09181/9049712 oder info@entdecke-die-philippinen.de

Philippinen Wetter und Reisezeit

Klima und Temperaturen

Die Philippinen unterliegen einem tropischen Klima, die Temperaturen sind ganzjährig relativ konstant zwischen 26 und 32 Grad Celcius. Die Luftfeuchtigkeit ist hoch, die Hitze wird jedoch in Meeres nahen Gebieten durch sanften Wind abgemildert.

 

 

Die Jahreszeiten: Regenzeit und Trockenzeit

Filipinos kennen nur 2 Jahreszeiten die „rainy season“, die Regenzeit und die „dry season“, die Trockenzeit.  Die Regenzeit dauert in den meisten Gebieten der Philippinen von Juni oder Juli bis Oktober oder November. Jedoch gibt es regional starke Unterschiede wie hoch das Regen Risiko tatsächlich ist, und auch komplette Ausnahmen.

Die Trockenzeit, meist von Dezember bis einschließlich Mai, birgt sowohl die im Durchschnitt heißesten und kühlsten Monate des Jahres. Am höchsten steigen die Temperaturen im April und Mai, am niedrigsten sind sie im Dezember und Januar.

Grundsätzlich kann man die Philippinen das ganze Jahr über bereisen, für uns sind gerade die Monate April und Mai eine besonders gute Reisezeit, da insgesamt weniger Touristen. Für Filipinos selbst sind übrigens April und Mai ebenfalls die beliebtesten Reise Monate.

Taifune

Während der Regenzeit werden die Philippinen jährlich von durchschnittlich 20 Taifunen heimgesucht. Viele davon wirken sich auf den meisten Inseln nur als starke Regenfälle aus. Taifune kommen immer aus dem Osten, deswegen sollte man vor allem die Nord-östlichen Küstenregionen des Archipels während der Regenzeit meiden. Dies betrifft Ost-Luzon und die Inseln Samar und Leyte. Zum Verständnis: Ein Taifun richtet Verwüstungen, zum Teil je nach Stärke auch sehr schlimme, an, wo er einen sogenannten „landfall“ hat, also auf Landmasse trifft. Davon sind meist immer dieselben Gebiete betroffen.

Andere Inseln wie Cebu und Boracay in den Visayas liegen wiederum relativ geschützt von anderen östlich vorgelagerten Inseln.

Landkarte Philippinen
Landkarte Philippinen

Wetter Philippinen

Siehe auch: Philippinen Sicherheit

Die Beste Reisezeit für die beliebtesten Reiseziele auf den Philippinen

Beste Reisezeit Boracay

Die beste Reisezeit für Boracay ist von Oktober bis einschließlich Mai. Von Juni bis September ist mit einem hohen Regen Risiko zu rechnen.

Beste Reisezeit Bohol

Für Bohol im Süden der Visayas ist die Regenzeit leicht verschoben, hier gilt November bis Juni als die beste Reisezeit. Auf Bohol ist die Regenzeit insgesamt schwächer ausgeprägt.

Beste Reisezeit Cebu

Für die Insel Cebu gilt Gleiches wie für Bohol, die beste Reisezeit ist hier ca. Mitte November bis Juni. Die Insel befindet sich im Zentrum der Inselgruppe Visayas.

Beste Reisezeit Palawan

Palawan wird zwar nicht direkt von Taifunen getroffen, denn die Insel liegt außerhalb des Taifungürtels, aber es ist zwischen Juni und Oktober mit einer hohen Niederschlagsmenge zu rechnen. Die beste Reisezeit ist November bis einschließlich Mai.

Beste Reisezeit Luzon

Wer plant die Reisterassen von Banaue und Bontoc, oder Sagada in zentral Luzon zu besuchen, sollte dies zwischen Dezember und Mai tun. Eine Reise in die Berge von Luzon ist während der Regenzeit nicht ratsam. In höheren Lagen sind die Temperaturen außerdem im Durchschnitt 10 Grad Celcius kühler, es empfiehlt sich daher etwas wärmere Kleidung.

Beste Reisezeit Siargao

Siargao Island ist eine der kompletten Ausnahmen was die Regenzeit betrifft. Der Süd-West Monsun hat keine Auswirkungen auf die Süd-östlich gelegene Insel. Die beste Reisezeit für den Geheimtipp Siargao ist von Juni bis Oktober, vermehrter Regen ist stattdessen in den Monaten Dezember, Januar und Februar zu erwarten.

Siehe auch:

10 der schönsten Philippinen Inseln

10 Orte die man gesehen haben muss

Die besten Reiseziele während der Monate Juli, August und September

Die Inseln Siargao, Negros und Siquijor sowie Camiguin sind nicht von der üblichen Regenzeit betroffen und alle absolut eine Reise wert! Die Inseln Bohol und das mittlere bis südliche Cebu sind zudem nicht so stark vom Monsun beeinflusst wie andere Inseln.