KOSTENLOSE REISE BERATUNG UNTER: Tel: 09181/9049712 oder info@entdecke-die-philippinen.de

Philippinen Urlaub Tipps –

10 der beeindruckendsten Philippinen Highlights

Wer bei den Philippinen nur an weiße Palmenstrände und türkises Wasser denkt liegt nicht ganz richtig… Hier einige unserer Philippinen Urlaub Tipps

1. Die Reisterassen von Banaue, Luzon

 

Reisterassen gibt es in Asien viele, solche aber wie in Banaue kein zweites Mal.

Auf der Hauptinsel Luzon, mehr als 300 km nördlich von Manila, strecken sich die majestätischen Reisterassen von Banaue, die „Stairways to the Sky“, mit einer Steigung von 70% bis auf 1500m gegen den Himmel.

Ricetrraces, Banaue

Und das seit sie vor mehr als 2000 Jahren von dem Urvolk der Ifuago erschaffen wurden, ein unglaublicher Beweis der Baukunst alter Kulturen. Seit 1995 gehören die Reisterassen von Banaue zum UNESCO Weltkulturerbe, bis heute werden sie bewirtschaftet, jedoch sind sie vom Verfall bedroht da sich der traditionelle Reisanbau im Ertrag nicht mit modernen Anlagen messen kann und die Leute der Ifuago deshalb immer mehr in die Städte abwandern.Geflutete Reisterassen

Die Gegend der Kordilleras in der sich die Reisterassen befinden, ist bis heute sehr ursprünglich. Die spanischen Kolonialherren machten um des Gebiet der Ifuago und Kalinga einen Bogen, da die Bergvölker oder Igorot, wie sie auch genannt werden, als Kopfjäger bekannt waren. So bewahrten sie sich ihre Welt abgeschnitten von der Zivilisation bis sie erst vor 100 Jahren erforscht wurden.

Anreise:

  • Per Bus, Nachtbus oder Van von Manila aus. Fahrtzeit 8-11 Std.
  • Obwohl „nur“ 350km von Manila entfernt, sind die Straßen nach Banaue oft unwegsam und nur langsam befahrbar.
  • Wir empfehlen definitiv nicht! sich ein eigenes Auto zu mieten und die Strecke selbst zurückzulegen, überlassen Sie dies den Locals, die die Straßen kennen!

Hier gehts zu unserem Reisevorschlag

Philippinen Urlaub Tipps:

2. Der Subterranean River Nationalpark in Sabang, Palawan

Oder auch kurz einfach Underground River ist der längste unterirdische, befahrbare Fluss der Welt.
Er zählt zur Liste der UNESCO Weltnaturerbe und zu den neuen 7 Weltwundern der Natur und gehört daher nicht zu den geheimen Philippinen Urlaub Tipps.
Etwa 23 Millionen Jahre alt, fließt der Underground River 7km unter einem über 1000m hohen Karstgebirge hindurch, und dann ins Südchinesische Meer.
Touristen können die ersten 1,2 km auf Booten mit Führer erkunden.

Underground River
Underground River

Dieser Weg führt u.a. durch „die Kathedrale“, eine 45m hohe gewaltige Grotte im Höhlensystem mit beeindruckenden Stalaktiten und Stalagmiten, auch bezeichnet als Orgelpfeifen und Vorhänge. An den Wänden sind Fossilien urzeitlicher Kreaturen zu sehen, die Atmosphäre im nur mit Scheinwerfer beleuchteten Höhlensystem kann einem schon einen Schauer über den Rücken jagen.

 

 

Die Flora und vor allem die Fauna des Nationalpark und auch des Underground River ist einzigartig. Einige Tiere gibt es nur hier, wie 15 der tropischen Vogelarten oder das Palawan Hörnchen, außerdem leben im Nationalpark zahlreiche Makaken (Affen) und Schmetterlinge.
Im Underground River Höhlensystem selbst hat sich eine Schwalbenart heimisch gemacht, die einzige Vogelart der Welt die in Dunkelheit lebt.

Anreise:

Am besten im Van auf einer geführten Tour, ca. 2,5 Std. Fahrtzeit von Puerto Princesa, Palawan.

Hier gehts zu unserem Reisevorschlag

Philippinen Urlaub Tipps:

3. Die Chocolate Hills in Carmen, Bohol

Die imposanten „Schokoladen Hügel“ von Bohol scheint noch keiner gezählt zu haben, es müssen zwischen 1268 und 1776 einzelne Hügel sein von denen der höchste 120m misst und die auf eine Fläche von ca. 50 Quadratkilometer verteilt sind.
Ihren Namen haben sie von der Braunfärbung ihres Bewuchses während der Trockenzeit, das übrige Jahr sind die Hügel saftig grün.

Chocolate Hills
Chocolate Hills

Wie sie da so stehen, Einer neben dem Anderen, so symmetrisch und perfekt geformt, sind sie ein Meisterwerk der Natur. Entstanden sein müssen sie vor Zehntausenden von Jahren.
Wie? Darüber sind sich Wissenschaftler bis heute nicht einig. Vulkanischer Ursprung oder doch eine Art Korallenriff Erhebung aus dem Meer?

 

 

Ein absolut beeindruckendes und wunderschönes Naturwunder sind die Chocolate Hills, die man von einer Aussichtsplattform bestaunen kann, so oder so. Wer weiß, vielleicht sind die Hügel ja doch, wie ein Mythos besagt, die getrockneten Tränen welche ein Riese aus Liebe vergossen hat.

Anreise:

  • Entweder auf einer geführten Tagestour in Verbindung mit anderen Sehenswürdigkeiten oder in Eigenregie per Roller/Motorbike.
  • Fahrtdauer von Tagbilaran aus: ca. 1,5 Std, vom Alona Beach Panglao aus  ca. 2 Std.

Hier gehts zu unserem Reisevorschlag

Philippinen Urlaub Tipps:

4. Die Walhaie von Donsol und Oslob

Schwimmen mit Walhaien

Der Walhai ist der größte Fisch der Gegenwart und zugleich der größte Hai. Es gibt ihn nicht nur auf den Philippinen, aber hier ist der weltweit einzige Ort an dem eine Sichtung der friedlichen Meeresgiganten garantiert ist.

Das kommt daher, dass das Plankton welches den bis 13 Meter langen und bis zu 12 Tonnen schweren Fischen als Nahrung dient, auf den Philippinen wegen der vulkanischen Aktivitäten im Untergrund besonders mineralstoffreich ist – und damit äußerst beliebt bei Walhaien.

Das lokale Angebot in Donsol und Oslob, Cebu, welches Touristen das Schwimmen mit den Walhaien ermöglicht, wird kontrovers diskutiert, da die Tiere angefüttert werden um in Küstennähe zu bleiben. Jedoch ist dadurch die verbotene, aber lukrative Jagd auf die Tiere eingestellt worden da sich so noch mehr Geld verdienen lässt als beim Verkauf des Fleisches nach China, wo es als Delikatesse gilt.

Deswegen hat der Tourismus hier sogar zur Verbesserung der Situation der stark gefährdeten, sanften Riesen geführt.

Eine weitere Besonderheit der Walhaie ist ihr weißes Punktemuster am Rücken. Jedes Tier hat ein einzigartiges Muster, die im Einzelnen aussehen wie richtige Sternbilder. Forscher fanden heraus dass sie bestimmte Tiere, einmal gespeichert, mit einem Programm zum Auffinden von Sternbildern orten können.

Anreise:

Von Cebu City aus:

  • mit dem öffentlichen Bus, Fahrtzeit ca. 4 Std.
  • mit dem Auto/Van, ca. 3-3,5 Std.

Von Moalboal aus:

  • mit dem öffentlichen Bus, Fahrtzeit ca. 2,5 Std
  • mit dem Auto/Van, ca. 2 Std.

Die Fahrt zwischen Moalboal und Oslob hat landschaftlich einiges zu bieten!

Hier gehts zu unserem Reisevorschlag

 

Philippinen Urlaub Tipps:

5. Lake Taal, Taal Vulkan, Tagaytay

Taal Vulkan, Tagaytay
Taal Vulcano

Die gesamten Philippinen liegen auf dem sogenannten pazifischen Feuerring.
Zahlreiche Vulkane waren auch für die Entstehung der Philippinen überhaupt verantwortlich. Heute gibt es einige aktive Vulkane auf den Inseln, einer davon ist der Taal Vulkan auf der Hauptinsel Luzon.
Der Taal Vulkan Point liegt in einem See auf einer Insel in einem See auf einer Insel, und ist die weltgrößte Insel auf die diese Beschreibung zutrifft.
Der unterirdische Teil des Taal Vulkan ist riesig. Er ist nach wie vor aktiv und gehört zu den gefährlichen Vulkanen der Welt. Sein wunderschön idyllischer Kratersee trügt optisch, denn er ist extrem säurehaltig. Schwefeldämpfe steigen in der Umgebung auf. Die letzten Ausbrüche des Taal waren in den Sechziger Jahren, sowie im Jahr 1911. Damals hat er mehr als tausend Menschen das Leben gekostet.

Heute wie damals leben aber Menschen auf Vulcano Island. Der Taal steht unter scharfer Beobachtung und bei kleinsten seismografischen Veränderungen wird die Insel evakuiert.
Touristen können über den Lake Taal übersetzen, zu Volcano Island, und sich vorstellen dass sie gerade über einen See fahren der selbst nichts anderes als ein Vulkankrater ist.

Auf den Philippinen gibt es noch weitere faszinierende Vulkane.
Allen voran der Mt. Mayon, der als der perfekt geformteste Vulkan der Welt gilt, ein Bilderbuchvulkan sozusagen.
Oder der Mt. Pinatobu, dessen Ausbruch 1991 der stärkste Vulkanausbruch des 20. Jahrhunderts war. Während seiner Eruption schoss er eine Asche Säule 34 km hoch in den Himmel. In den Monaten nach dem Ausbruch sank sogar auf der ganzen Welt die durchschnittliche Temperatur um 0,5 Grad durch den Aufstieg von Massen an schwefelsäurehaltigem Nebel in die Ozonschicht. Heute liegt um den Pinatobu eine Aschewüste die an eine Mondlandschaft erinnert.

Anreise:

Von Manila aus im Auto/Van ca. 2 Std., je nach Verkehr

Philippinen Urlaub Tipps:

6. Die Big Lagoon in El Nido, Palawan

Big Lagoon, El Nido
Big Lagoon, El Nido

Diesen Ort mussten wir einfach in die Liste aufnehmen weil er einfach so surreal, perfekt und magisch ist. Wenn man El Nido auf Palawan, der schönsten Insel der Welt, googelt findet man als erstes ein Bild der Big Lagoon.

 

 

 

 

Tatsächlich ist diese Lagune mit dem glasklaren Wasser, das nur einen halben Meter tief ist und umsäumt von steilen Karstfelsen mit tropischem Bewuchs, mittlerweile das Aushängeschild von Island Hopping Touren im Bacuit Archipel und seit einigen Jahren kein Geheimtipp mehr. Aber nach wie vor der Inbegriff vom Paradies.
Ein „1 Million Dollar View„ wie man so schön sagt.

Big Lagoon, El Nido, Luftaufnahme
Big Lagoon Luftaufnahme

Erwähnenswert ist noch dass Alex Garland, der Autor von dem Buch „The Beach“, zu dem es später einen gleichnamigen Film gab, in El Nido gelebt hat während er geschrieben hat und hier der Schauplatz seines Buches war. Der Film allerdings wurde nicht in Palawan sondern in Thailand gedreht.

Anreise:

Island Hopping Tour A in El Nido

Hier gehts zu unserem Reisevorschlag

 

Philippinen Urlaub Tipps:

7. Die Sohoton Höhlen und Lagunen, Bucas Grande, Siargao

Bucas Grande
Bucas Grande

Bucas Grande ist eine Insel die zum Archipel der Siargao Islands an der östlichsten Grenze der Philippinen gehört. Sie ist Teil eines Naturschutzgebietes und ihr wohl größtes Juwel ist die Sohoton Bucht mit weiteren 7 traumhaften kleinen Inseln und vielen Höhlensystemen.

Die Gegend ist touristisch noch sehr unerschlossen und auch deshalb wunderbar exotisch und paradiesisch. Geführte Tagestouren von Siargao Island aus sind ein echtes Abenteuer.

 

Schwimmen mit harmlosen Quallen
Schwimmen mit den freundlichen Quallen

Während man durch Inselwelten und Mangrovenwälder schippert kann man die Natur auf sich wirken lassen und schließlich einen Stop am Jellyfishlake oder der blauen Lagune einlegen um mit harmlosen fluoreszierenden Quallen zu schwimmen.
Anfassen sollte man die Quallen aber aus Respekt vor den sensiblen Tieren bitte nicht, genau wie alle anderen Meeresbewohner.

Anreise:

  • Geführte Bootstour von Siargao Island aus, Fahrtzeit ca. 2,5 Std. vom Dapa Port aus.
  • Am Besten machen Sie diese Tour privat, öffentliche Boote nach Socorro (Bucas Grande) verlassen den Hafen von Dapa nur 2 mal täglich, ca. 7.00 Uhr und ca. 13.00 Uhr.

 

Hier gehts zu unserem Reisevorschlag

 

Philippinen Urlaub Tipps:

8. Afrikanische Wildtiere auf Calauit Island, Busuanga

Calauit Island, eine Safari gehört zu den besten Philippinen Urlaub Tipps
Wildlife Sanctuary Calauit Island

Während des Marcos Regimes wurden in den 70er Jahren 104 afrikanische Wildtiere, gesandt als eine Art „Arche Noah“- Geschenk vom Präsidenten von Kenia an Diktator Marcos, auf Calauit, Palawan, eingeschifft. Die Insel war für die meisten der afrikanischen Tiere wie geschaffen, sie passten sich an und vermehrten sich frei. Heute ist die Insel ein Wildlife Sanctuary, es leben dort über 400 dieser nicht in Asien beheimateten Tiere wie Giraffen, Zebras und Impalas.

Palawan Bärkatze
Palawan Bärkatze

 

Außerdem hat die philippinische Regierung dem Wildlife Park nach dem Ende der Marcos Ära weitere seltene philippinische Tierarten hinzugefügt.

Vom Calamian Deer z.B. gab es nur noch insgesamt 25 Stück weltweit vor der Ansiedlung auf Calauit. Bewundern kann man auch die Palawan Bärkatze, Pythons, Krokodile, Stachelschweine oder Wildkatzen.
Wer per Boot auf die entlegene Insel kommt kann diese Tierarten auf einer Jeep Safari hautnah erleben, ganz ohne Zoo Feeling.

Anreise:

Per Van und Banka auf  von Coron Town aus ca. 2,5 Std.

Hier gehts zu unserem Reisevorschlag

 

Philippinen Urlaub Tipps:

9. Der Enchanted River, Hinatuan, Surigao del Sur

Verzauberter Fluss in Hinatuan
Enchanted River, Hinatuan

Der auf deutsch „verzauberte Fluss“ hat seinen Namen nicht von ungefähr. Versteckt in der abgelegenen Region Surigao del Sur wurde er erst 1999 entdeckt und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Anwohner sprachen schon damals davon dass der Ort verhext sei und wie sich herausstellen sollte ist dieser Salzwasser Fluss der in den Pazifik mündet tatsächlich.. hm..außergewöhnlich.
Der Enchanted River besitzt die unglaublichsten Facetten von Blau und wie so oft in der Natur liegt Schönheit und Grausamkeit nah beieinander. „The 50 Shades of Blue“ lockten sofort Besucher ins Wasser und nachdem man herausfand dass der Fluss bodenlos zu sein schien, kam 2010 ein erfahrenes internationales Höhlentaucher Team um den Enchanted River zu erkunden. Beim 6. Tauchgang erlitt der Anführer der 3 Taucher in einem der Höhlensysteme eine tödliche Herzattacke und starb im Fluss. Seit 2015 werden wieder neue Tauchexpeditionen in die Höhlensysteme durchgeführt.Enchanted River, einer der geheimen Philippinen Urlaub Tipps

Man hat aber weder den Ursprung des Flusses noch ein Ende der Höhlen bis jetzt gefunden.
Seit 2016 ist das schwimmen im Enchanted River wegen gefährlicher Strömungen verboten.
Den wunderschönen verwunschenen Fluss zu sehen ist trotzdem ein Erlebnis.

Anreise:

Der Enchanted River in der Provinz Surigao del Sur ist nicht einfach zu erreichen, der schnellste Weg:

  • Flug nach Butuan City, Mindanao
  • Von Butuan aus im Bus/Van nach Hinatuan, Fahrtzeit ca. 7-5 Std.
  • Von Hinatuan aus Habal-Habal Fahrt zum Enchanted River, Fahrtzeit ca. 30 min.
Achtung:

Butuan City und Surigao Del Sur befinden sich östlich auf der Hauptinsel von Mindanao. Diese Regionen zählen zwar nicht zu den gefährlichen Gegenden Mindanaos, trotzdem sollten Reisepläne auf die Insel Mindanao, und nur Mindanao!, generell nochmal überdacht werden, da hier Kriegsrecht herrscht.

Philippinen Urlaub Tipps:

10. Die Kawasan Falls, Badian, Cebu

In einer Auflistung über die Naturschönheiten der Philippinen darf natürlich ein Wasserfall nicht fehlen. Weil aber die Philippinen ein Wasserfall-Land mit unzähligen Möglichkeiten sind, fiel uns die Entscheidung recht schwer.

Philippinen Urlaub Tipps: Kawasan Wasserfälle
Kawasan Falls

Wir haben uns für die berühmtesten des Landes, die Kawasan Falls auf Cebu, entschieden. Ein anderer wunderschöner, noch größerer Wasserfall sind die Tinuy- An Fälle in Surigao die auch die Niagara Fälle der Philippinen heißen.

 

 

Was die Kawasan Falls besonders macht ist das Canyoning das hier möglich ist. „Canyoning“ bedeutet „Schluchteln“,

das Begehen/Rutschen/Schwimmen/Tauchen/Klettern/Springen von/über Schluchten von oben nach unten mit Wasser oder ohne. Im Falle von Kawasan mit viel Wasser.

Tinuy- An Wasserfälle
Tinuy- An Falls

Das macht richtig viel Spaß! Allerdings sollte man körperlich fit sein, muss Schutzkleidung tragen und falls man Cliff Jumping ausprobieren möchte darf man natürlich keine Höhenangst haben. Kein Sport für jeden, aber im Zusammenspiel mit den Kawasan Falls ein Highlight der Philippinen!

Anreise:

Von Cebu City aus:

  • mit dem öffentlichen Bus. Fahrtzeit ca. 5 Std
  • mit dem Auto/Van. Fahrtzeit ca. 3,5-4 Std.

Von Moalboal aus:

  • mit dem Auto/Van ca. 1 Std.

Hier gehts zu unserem Reisevorschlag

Auch interessant:

10 der schönsten Philippinen Inseln

Meine allererste Philippinen Reise