KOSTENLOSE REISE BERATUNG UNTER: Tel: 09181/9049712 oder info@entdecke-die-philippinen.de

Die Visayas

Die Visayas bestehen aus Tausenden kleinen und großen Inseln. Die 6 Hauptinseln sind Samar, Leyte, Negros, Panay, Bohol und Cebu.

Der Reiz der Inselwelt liegt in ihrer Vielfältigkeit, denn die Liste der interessanten Orte und ganz verschiedenen Inseln ist lang. Tropische Strände, Korallenriffe und historische Stätten konkurrieren um die Aufmerksamkeit der Besucher und überall warten Fähren und Bankas im Aufbruch zu neuen Zielen. Die Visayas sind wie eine „never ending story“, man kann dort Jahre zubringen und hat nicht alles gesehen.

10 der schönsten Philippinen Inseln

Die Wiege der Nation

Die Inseln sind auch die Wiege der heutigen Philippinen.

Von hier aus eroberten die Spanier im 16. Jahrhundert das Land, sie kolonialisierten und missionisierten den Archipel. Dies war ein entscheidender Eingriff in die Geschichte des Inselstaates, deren Auswirkungen bis heute spürbar und sichtbar sind. Z.B. sind die Philippinen der einzige mehrheitlich katholische Land in Asien, mit einem Anteil von über 90%. Mehr als 300 Jahre waren die Philippinen eine Kolonie Spaniens.

Siehe auch: Geschichte eines geraubten Landes

Sprache: Verschiedene Dialekte und eine facettenreiche Kultur

Auf den Visayas werden viele verschiedene Dialekte gesprochen. Diese sind entfernt verwandt mit malaysischen und polynesischen Dialekten, aber unterscheiden sich von Tagalog, der Hauptsprache aus dem Norden der Philippinen. D.h. Einwohner der Visayas verstehen Tagalog Muttersprachler, diese aber wiederum haben große Schwierigkeiten Visayan zu verstehen.

Einige der wiederum unterteilten Visayan Dialekte sind: Cebuano, Ilongo oder Waray  Waray.

Die Unterschiedlichkeit der einzelnen Sprachen ist ein Zeugnis für die teilweise lange Isolation einzelner Inselvölker, aber auch ein Beispiel für den Reichtum an kulturellen Facetten.

Reisen auf den Visayas

Von einem Ort zum anderen zu kommen ist auf den Visayas grundsätzlich nicht schwer, überall gibt es mehr oder weniger gute Bus- Fähr- und Bootsverbindungen. Der Zustand der Fahrzeuge selbst sollte vorher aber kritisch beurteilt werden.

Das Reisen selbst kann auf den Visayas, wie überall auf den Philippinen, sehr viel Zeit in Anspruch nehmen. Deshalb sollte man seine Route, wenn man bestimmte Ziele hat, vorher gut planen was sich bei einigen Verbindungen ohne Ortskenntnis manchmal etwas schwierig gestaltet.

 Sicherheit

Die Philippinen werden von Deutschland als eher unsicheres Reiseland eingestuft. Wir möchten lediglich darauf hinweisen, dass es in den gesamten Visayas, im Gegensatz zu der teilweise gefährlichen Insel Mindanao, noch nie einen Fall von Entführung von Ausländern oder Attentate auf diese gegeben hat!

Es leben zahlreiche Auswanderer auf den Visayas, Besucher aus aller Welt befinden das Inselreich als sicher.

Siehe auch: https://entdecke-die-philippinen.de/sicherheit/

Show Buttons
Hide Buttons