KOSTENLOSE REISE BERATUNG UNTER: Tel: 09181/9049712 oder info@entdecke-die-philippinen.de

Philippinen Urlaub – 10 Geheimtipps 2018

This post is also available in: English (Englisch)

Philippinen Urlaub – die 10 heissesten Geheimtipps 2018 

Boracay und El Nido… What’s Next?  Hier kommen die neuen Strand und Natur Urlaub Paradiese der Philippinen 2018

So schön, dass man seinen Augen kaum traut

Die Philippinen bestehen aus über 7000 Inseln im pazifischen Ozean – gut die Hälfte davon haben noch nicht mal einen Namen.

Sie sind geprägt von unterschiedlichen Landschaften, Weltklasse Stränden, vielen Natur Highlights und gehören unter Wasser als Teil des Korallendreiecks zu den artenreichsten dieser Erde.

Immer wieder neue Paradiese entdecken? Hier geht das!

Wir reisen stetig durch den Archipel zwischen den Welten und finden die Inseln und Orte die für ihre Schönheit, Strände und glasklares Wasser bald berühmt werden, bevor sie berühmt werden.

Boracay und El Nido waren vor 20 Jahren unbekannte tropische Paradiese, nun sind sie touristisch. Wer sich nach diesen Zeiten zurücksehnt, sollte nun aufpassen und die Gelegenheit nutzen, denn hier sind die Top 10 der neuen Urlaubsziele und Geheimtipps.

 

10. Bantayan Island, Cebu

Zugegeben, Bantayan Island gehört nicht zu den völlig unbekannten Urlaubs Inseln auf den Philippinen. Es gibt hier rund um das Städtchen Santa Fe schon zahlreiche Resorts in allen Preisklassen und auch internationale Urlauber kommen seit mehreren Jahren regelmäßig auf die Insel. Trotzdem gehört das Eiland im Norden von Cebu für uns mit auf die Liste, denn Bantayan Island besitzt trotzdem nicht zu volle weisse Strände und malerische Orte im Norden der Insel wie das Fischerörtchen Madridejos, die komplett untouristisch sind. Wer eine gemäßigte Infrastruktur aus Restaurants, Bars und verschiedenen, auch komfortablen Resorts schätzt und einen relaxten Bade-Urlaub mit Annehmlichkeiten verbringen möchte, der findet auf Bantayan Island was er möchte.

Was man hier tun kann:

Empfehlenswert ist auch sich einen Roller zu mieten und auf der gar nicht so kleinen Insel herumzufahren. Ausserdem kann man Island Hopping Trips zur privaten Insel Virgin Island unternehmen, Strandspaziergänge machen, Märkte durchstöbern, Klippen springen oder als besondere Empfehlung: den versteckt gelegenen Paradise Beach besuchen.

Resort Empfehlung:

Amihan Beach Cabanas Resort, Santa Fe

Bantayan Philippinen Bantayan Cebu Strand Paradise Beach Bantayan Bantayan SehenswürdigkeitenCliff Jumping BantayanVirgin Island BantayanGeheimtipp Bantayan Philippinen

 

9. Sipalay, Negros

Sipalay, ein Ort an der Westküste der Insel Negros wird nun schon exotischer. Dorthin kommt man nur entweder von Dumaguete oder Bacolod auf Negros mit einiger abenteuerlicher Fahrtzeit, oder per Charter Flieger. Sipalay ist bei Tauchern bekannt wegen riesiger, farbenprächtiger Korallengärten, Artenreichtum und auch Schiffswracks – aber auch Nicht- Taucher kommen hier auf ihre Kosten und zwar in erster Linie am wunderschönen, langen Sandstrand Sugar Beach. Ein perfektes Ziel zum erholen und entspannen in paradiesischer Umgebung. Der Vergleich mit Boracay vor vielen Jahren liegt hier nicht fern…

Was man hier tun kann:

Relaxen, schwimmen, tauchen, schnorcheln

Resort Empfehlung:

TakaTuka Beach and Dive Resort

 

8. Anda, Bohol

Das Örtchen Anda an der Ostküste von Bohol ist eine echte Alternative zum berühmten Panglao Island mit dem touristischen Alona Beach im Süden der Insel.

Ca. 2 Std. per Auto von Tagbilaran, Bohol’s Hauptstadt, und 1,5 Std vom Zentrum des Tourismus der Insel entfernt, zeigt sich Bohol von einer seiner schönsten Seiten.
„Mag-Anda“ (maganda = schön in der Landessprache Tagalog) zeichnet sich aus durch feine, weisse Sandstrände, gesäumt durch Kalksteinfelsen, einige Resorts, exzellente Tauchreviere und intakte Korallenriffe, die teils schon nahe der Küste beginnen.

Was man hier tun kann:

Was Anda außerdem attraktiv macht ist, dass man von hier aus ebenfalls die einzigartigen Sehenswürdigkeiten Bohol’s wie die Chocolate Hills oder den grünen Loboc River erkunden und doch auch das authentische, provinzielle Leben genießen kann.

Die Liste der möglichen Aktivitäten ist lang: wandern, schnorcheln, tauchen, baden in einem nahen, natürlichen Höhlenpool, aber auch ein Island Hopping zur Insel der Schamanen, Lamanoc Island, oder Höhlentouren kann man hier unternehmen. Sogar übersetzen zur Vulkaninsel Camiguin ist möglich – oder einfach wunderbar entspannen!

Resort Empfehlung:

Casa Amihan Resort

Anda Bohol Strand Bohol Philippinen Anda Anda Bohol Schnorcheln Anda Tauchen Baclayon church Casa Amihan Resort Anda

7. Antique, Panay

Antique bezeichnet keinen Ort, sondern eine Region an der Westküste der Insel Panay, zu der das Städtchen Culasi und das Dorf Tibiao zählen. Antique gilt schon länger als ein Geheimtipp unter Reisezielen, in erster Linie aber unter einheimischen Reisenden. Die Gegend ist ideal für Abenteurer und Urlauber die Abwechslung suchen und der Entspannung am Strand vorziehen. Einen schönen Strand mit komfortablen Resorts direkt gibt es nicht, dafür aber jede Menge Ausflugsziele.

Was man hier tun kann:

Man kann sich seinen Aufenthalt hier sehr vielfältig gestalten einmal mit Inselhüpfen Touren zu den traumhaften Sandbänken von Seco Island oder Mararison Island, wo man auch wunderbar eine Wander Tour durch die gelben Hügel machen kann, oder mit Abenteuer Trips ins Inselinnere. Dort kann man die majestätischen Reisterrassen von Antique bestaunen, geführte Trekking Touren durch Jungle und Berge, zu Flüssen und Wasserfällen unternehmen, und „water – tubing“, Wildwasser Rafting in einem Reifen ausprobieren. Berühmt ist die Region für sein entspannendes Hot Kawa Bath, ein aromatisiertes Bad in einem beheizten Kessel.

Resort Empfehlung:

Kawa Inn, Tibiao

Malalison island Antique Hot Kawa Bath Antique Mararison Island Antique Philippinen Inselhüpfen Antique PhilippinenAntique Tibiao Philippinen

6. Sicogon Island, Panay

Nun kommen wir zu einer ganz speziellen kleinen Insel mit einer interessanten Geschichte.

Sicogon Island, ein vergessenes Eiland im Osten von Panay war zu seinen Glanzzeiten DAS Urlaubsziel auf den Philippinen – meist für wohlhabende Filipinos – während des Marcos Regimes bis in die 70er Jahre.

Ein langer und breiter Strand erstreckt sich dort vor dicht bewachsenen, grünen Bergen. Es sieht aus wie der Inbegriff vom Paradies wie man es sich vorstellt.

Einst stand hier ein Luxus Resort sogar mit kleiner Flug Landebahn und Kreuzfahrtschiffe fuhren Sicogon an. Mit dem Ende der Marcos Diktatur kam auch das Ende für Sicogon Island. Die Insel wurde quasi verlassen und vergessen.

Nun fängt man seit 1 Jahr wieder an die Insel als Reiseziel ins Auge zu fassen. Noch gibt es erst ein einziges, aber schönes, Resort auf der Insel. Eine neue Luxus Anlage ist geplant. Ganz im Sinne der alten Zeiten, deren Ruinen noch stehen.

Wir empfehlen die Insel jetzt zu besuchen, bevor der Tourismus sie wieder eingeholt hat.

Was man hier tun kann:

Relaxen, wandern, schnorcheln und vor allem: Insel hüpfen! Die Gigantes Islands befinden sich nur ca. 1 Std entfernt und es gibt weitere tropische Kleinode ganz in nächster Nähe.

Resort Empfehlung:

Balay Kogon Resort

Sicogon Island Panay Balay Kogon Resort Sicogon Island Sicogon Island Philippinen

5. Pacifico, Siargao

Siargao bezeichnen wir ja schon länger als Geheimtipp und wie das meist so ist hat sich dieser nun schon zu einer Top Destination 2018 entwickelt. Letzte Ostern war auf der ganzen Insel kein freies Zimmer zu finden und Travel Blogger haben ein neues Lieblingsziel gefunden – General Luna – der Ort der einst nur Surfern geläufig war.

Abseits von General Luna jedoch versteckt sich noch in unseren Augen das wahre Juwel der Insel – Pacifico. Der Name steht für einen kleinen Ort und dessen umliegende Strände, die wesentlich schöner sind und auch besser zum schwimmen geeignet als die in General Luna. Denn was den Ruf Siargao’s in erster Linie ausmacht, sind nicht direkt die Strände sondern die Ausflugsmöglichkeiten, Aktivitäten und der Flair. Wer aber nach einer wunderschönen Oase abseits vom Trubel sucht, auf der Insel auf der die Uhren anders ticken, der ist richtig in Pacifico ca. 1,5 Std nördlich von GL. Übrigens auch die Pro Surfer.

Was man hier tun kann:

relaxen, surfen, sich ein motorbike ausleihen (unbedingt!), Touren zu den nahen Magpupunko Pools und der Sugba Blue Lagoon, Insel hüpfen (wenn auch weiter zu den gängigen Zielen als von General Luna aus), die Zeit vergessen.

Resort Empfehlung: 

Pacifico Beach Resort

Siargao Pacifico Pacifico Siargao Philippinen Pacifico Surfen Siargao Siargao PhilippinenSugba Lagoon Siargao Philippinen

Foto Credits Pacifico Beach Resort

4. San Vincente, Palawan

San Vincente im Nord-Westen von Palawan hat eine Besonderheit: den längsten weissen Strand der Philippinen, passend benannt „Long Beach“. Dieser Strand wird heute als der Nachfolger des berühmten White Beach auf Boracay gehandelt, hoffentlich ereilt ihn nicht ein ähnliches Schicksal! Schon genug ist er, 14 km schmiegt er sich in einer leichten Kurve ans bewaldete und ursprüngliche Hinterland mit seinen Dörfchen und eigenem Charme.

Eine Handvoll Resorts gibt es, aber oft kilometerweit voneinander entfernt, einige neue sind aber schon eifrig in Planung denn das Potential ist erkannt. Warum es bis jetzt so wenige Besucher hierher geschafft haben liegt wohl an der nicht so einfachen Anreise, mühsam ca. 1,5 Std nördlich vom schon abgelegenen Port Barton.

Ende letzten Jahres wurde allerdings ein kleiner Flughafen in San Vincente eröffnet. Bis jetzt steuert ihn nur eine kleine Boutique Airline an, aber wer weiß wie lange noch.

Was man hier tun kann:

14 km Traumstrand genießen

Resort Empfehlung:

Victoria Beach Resort

Long Beach Palawan San Vincente Strand Palawan San Vincente Victoria Beach House San Vincente Palawan

3. Batanes, Luzon

Batanes Islands, eine Inselgruppe aus 10 kleinen Inseln im äußersten Norden von Luzon stellt einen krassen Gegensatz zur sonstigen Inselidylle auf den Philippinen dar. Seichte Buchten und Palmen gesäumte Strände findet man hier weniger – dafür aber eine saftig grüne Natur soweit das Auge blicken kann. Berge und raue Klippen mit Leuchttürmen an denen die Wellen brechen, Steinhäuser, alte Kirchen und rollende Hügel bestimmen das Bild von Batanes.

Die Inseln waren lange relativ isoliert, weshalb sich die wenigen Bewohner eine ganz eigene Lebensart geschaffen haben, die sich auch in ihrem Kleidungstil und Essen widerspiegelt. Gerade vom 2. Weltkrieg allerdings ist Batanes nicht verschont geblieben – Japaner und Amerikaner hinterließen hier ihre Spuren.

Was man hier tun kann:

Wandern, historische Monumente besichtigen und in der einzigartigen, beruhigenden Schönheit der Inseln sich mal ganz frei fühlen.

Resort Empfehlung:

Casa Feliciano durch unseren lokalen Partner Wakay Tours

Batanes island Philippinen Batanes tour philippinen Batanes Strand Philippinen Batanes Philippinen

Foto Credits Wakay Tours

 

2. Culion und Linapacan Islands, Palawan

Diese beiden Inseln sind Teil der Inselgruppe der Calamian Islands, die wir schon mal als die schönsten Inseln der Philippinen betitelt haben und sich lediglich wegen der erschwerten Anreise nun auf Platz 2 befinden. Sie liegen genau zwischen El Nido und Coron und trotzdem braucht man hier ein privat gemietetes Boot um sich diese Insel – Träume genauer anzusehen. Sie sind es wert!

Culion Island blickt auf eine verstörende Geschichte zurück, sogar gar nicht so weit zurück, denn vor 2006 galt Culion als „the island of no return“, die Insel, von der man nicht zurückkehrt.

Anfang des 20. Jahrhunderts begann man Lepra Patienten auf der Insel einzuschiffen, sie sollten den Ort, der zur größten Lepra Kolonie der Welt wurde, nie wieder verlassen. In den 80 er Jahren wurde die Krankheit Lepra zwar ausgerottet, aber erst in diesem Jahrtausend wurde die Insel offiziell als Lepra frei erklärt.

Die Schatten der Vergangenheit liegen noch heute auf Culion, die alten Gebäude wie das Krankenhaus, das nun ein Museum ist, auf dem Hügel über der Bucht und die Zonen in denen sich die Gesunden abschotteten, stehen noch.

Culion Island steht auf der Liste für die neuen UNESCO Weltkulturerbestätten.

Linapacan Islands dagegen, obwohl ein Nachbar, ist ein echtes Robinson Crusoe Abenteuer Träumchen. Das blaueste Wasser, die weissesten Strände, die grünsten Palmen, bei dem Anblick kann man nicht anders als in Superlativen denken. Tom Hanks mit seinem Wilson könnte gleich am nächsten Strand sitzen oder Käptn Long John Silver dort seinen Schatz versteckt haben, so könnte man meinen. Fährt man per Banka um Linapacan Island herum, stößt man auf Inseln Eine schöner als die Andere, viele haben nicht einmal einen Namen und sind unbewohnt. Falls jemand schon mal nackt  einen Strand entlang rennen wollte, gar kein Problem hier!

Was man hier tun kann: 

Inselhüpfen

Resort Empfehlung: 

Camping am Strand

1. Romblon Islands 

Mit den Romblon Islands bezeichnet man 3 Hauptinseln, Tablas, Romblon und Sibuyan, im sogenannten Romblon Dreieck und mehrere umliegende kleine Inseln. Geografisch gehören sie zu MIMAROPA (Mindoro, Marinduque, Romblon, Palawan) und liegen nur gut 1 Std. per Boot von Boracay Island, der touristischsten Insel der Philippinen, entfernt, trotzdem sind sie bisher weitestgehend vom Tourismus unentdeckt geblieben aber stehen Boracay in Schönheit nichts nach. Sie sind deswegen und aufgrund ihrer Vielfältigkeit und Authentizität unsere Nummer 1 der Geheimtipps der Philippinen 2018.

Während Tablas Island durch eher goldene Strände, Wanderwege, grandiose Sonnenuntergänge und das Fish Sanctuary in Looc besticht, wo man mit unzähligen bunten Fischen schwimmen kann, ist Romblon Island ein Paradies für Taucher und Strandliebhaber mit seinen weissen Sandbänken und Inselchen. Sibuyan Island, auch genannt „Galapagos Asiens“ ist eine bergige, komplett mit Urwald bewachsene Insel auf der es nur 3 kleine Resorts gibt. Die Trekking Touren durch das Naturschutzgebiet mit seiner teils endemischen Flora und Fauna sind zwar anstrengend, aber atemberaubend und etwas für echte Abenteurer.

Romblon Island ist ausserdem die Stadt des Marmors und besitzt ein altes Fort und mehrere historische Bauten die es lohnt anzusehen.

Die Inseln sind am einfachsten über den Flughafen auf Tablas Island zu erreichen.

Was man hier tun kann:

Inselhüpfen, Motorbike ausleihen und durch Berge, Dörfer und an Küstenlinien entlang fahren, Tauchen, Schnorcheln, wunderschöne Strände genießen, wandern, Sightseeing, die Seele baumeln lassen

Resort Empfehlung:

Tablas Point Resort

The Three P Resort 

Romblon Philippinen Inselhüpfen Romblon Philippinen Strand Romblon Sonnenuntergang  Romblon Philippinen Bonbon Beach Romblon Romblon Island Philippinen Sibuyan Island Romblon Romblon Island Hopping The Three P Resort Romblon

Foto Credits The Three P Resort

 

Hier ist unser Video zu den Inseln Panay, Sicogon, Gigantes und Romblon:

Reisen zu den Geheimtipps der Philippinen für einen unvergesslichen Urlaub finden Sie hier: 

 

Panay & Romblon Rundreise 2 oder 3 Wochen

Cebu Siquijor Bohol Rundreise 2 Wochen inkl. Anda

Camiguin & Siargao Rundreise 2 Wochen

 

Reisen zu weiteren Geheimtipps sind in Bearbeitung und erscheinen in Kürze hier:

Unsere Touren

 

Das könnte Sie auch interessieren:

10 der schönsten Inseln

10 Orte die man gesehen haben muss

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.